Montag, 21. April 2008

Ehrfurcht bei der Kommunion

Wir haben es bewiesen: Eine Woche Online-Abstinenz war kein Problem für uns. Aber jetzt sind wir wieder da mit einer wahren Geschichte, die das Leben schrieb - und die mir anläßlich der Meldung in Erinnerung kam, Kardinal Juan Luis Cipriani Thorne habe die Praxis der Handkommunion beendet, weil die Mundkommunion zu einer größeren Ehrfurcht beim Empfang der Heiligen Eucharistie führe. (Nachzulesen bei kath.net )

War bei mir anders: Als ich meinen ersten Gottesdienst in San Pietro in Vaticano mitfeierte, sah ich sehr wohl, dass alle Leute in der Reihe vor mir die Mundkommunion praktizierten. Ich streckte trotzdem tapfer meine Hand aus und sah dem Priester ins Gesicht, um sein "Il Corpo di Cristo" mit meinem deutlichen "Amen" zu beantworten. Der aber dachte gar nicht daran, das "men" abzuwarten, sondern nutzte meinen zum "A" geöffneten Mund, um mir den Leib Christi wie eine Frisbee-Scheibe in den Rachen zu schleudern. Das Würgegefühl raubte mir jede Möglichkeit der Gegenwehr - ich hätte ihm die Hostie nicht mehr zurückspucken können, da wollte er wohl ganz sicher gehen.

0 Kommentare: