Mittwoch, 21. Mai 2008

Erlöse uns von dem Bösen

Nach meinem Engel-Posting ging der Teufel um: Während in Großbritannien das Unterhaus beschloss, dass die Herstellung von Chimären nicht verboten wird, geilte sich die deutsche Medienlandschaft mal wieder am dem Thema "Exorzismus in der katholischen Kirche" auf. Huuh, das klingt nach Mittelalter, Inquisition und Aberglaube. Und nebenbei nach Reichweite. Journalistisch besonders gelungen ist Gernot Facius´ Überschrift "Die dunkle Macht des Exorzismus greift um sich" - verkehrt sie doch den Sinn des Exorzismus in sein genaues Gegenteil.

Wer das Thema seriöser recherchiert (der Fainess halber auch auf Welt-Online), findet heraus, was der gesunde Menschenverstand sowieso nahelegt: Beim Exorzismus geht es in erster Linie darum, für einen Menschen, der sich den negativen Kräften des Lebens ausgeliefert fühlt, zu beten. Aber das wird weder ein Scoop noch eine Drehbuchvorlage.

1 Kommentare:

Elsa hat gesagt…

Über diesen Artikel habe ich mich heute auch schon geärgert ...
Und über die superintellektuellen und qualitativ hochwertigen Leser-Kommentare darunter *zieht eine Grimasse*
Vielleicht sollte mal jemand das Internet exorzisieren*gg* ...
Grüße!