Donnerstag, 28. August 2008

Christen haben besseren Sex

... wir ahnten es immer schon; doch nun bringt es die BILD in einem Interview mit dem Theologen und Sozialwissenschaftler Andreas Bochmann unwiderruflich ans Licht. Bei der Interpretation seiner empirischen Ergebnisse bleibt Bochmann natürlich etwas vage. Eine Denkrichtung, die er vorgibt, ist, dass guter Sex mit Liebe zu tun hat und dass bei christlichen Paaren das Eingebunden sein in die göttliche Liebe die Liebe in der Zweierbeziehung fördert.

Nachdem die Ursachenforschung noch in den Kinderschuhen steckt, scheint nicht nur der Schluss möglich, dass der Glaube zu besserem Sex verhilft, sondern, so Bochmann: "Es könnte ja auch sein, dass guter Sex frömmer werden lässt..."

0 Kommentare: