Samstag, 2. August 2008

Religiöse Zustände

Zitate vom Tage:

In einem Gastkommentar bei Welt-Debatte über Neurobiologie der Religion habe ich den Begriff gefunden: "
Religiöse Zustände"

Was hat man sich um Gottes Willen darunter vorzustellen?

Vielleicht so etwas:


"Wenn es für uns keinen Gott in Auschwitz gibt, wie soll es ihn dann für uns anderswo geben? Niemals kommen wir Christen hinter Auschwitz zurück, sagt Metz, und über Auschwitz hinaus kommen wir nur mit den Opfern von Auschwitz."
Rheinische Post Online zum 80. Geburtstag von Johann Baptist Metz

Oder eher dieses:

"Wir wollen kämpfen für eine bessere Zukunft – gerade, weil wir erlebt haben, wie wenig einfach das menschliche Leben gilt, wollen wir uns einsetzen für das Gedeihen des Lebens. Also – trotz dieser Erinnerungen und Bilder spüre ich auch, dass unter den Menschen doch viel positive Energie vorhanden ist, und diese Energie soll man unterstützen. Ich danke Gott dafür, dass ich sowohl Zeuge des schrecklichen Vernichtungswahns von seiten des bösen Geistes war, als auch Zeuge einer großartigen Wirkung des guten Geistes – sowohl in Kriegszeiten, als auch jetzt in der Nachkriegszeit."
Bischof Franjo Komarica von Banja Luka im Gespräch mit Radio Vatikan

0 Kommentare: